Lagerordnung

Nachfolgende Regeln sollen ein harmonisches Beisammensein in unserem Lager unterstützen:

  1. Wärend der Marktöffnungszeiten dürfen keine modernen Gegenstände sichtbar sein. Diese können im Zelt oder in einer Kiste verstaut werden oder können mittels historischer Verpackung getarnt werden. WICHTIG: Jeder hat dafür zu sorgen, auch wenn es nicht die eigenen Sachen sind.
  2. Zelte, in denen moderne Gegenstände gelagert werden, sind geschlossen zu halten.
  3. Bitte nicht lautstark über Autos, Handys, Computer & Co. sprechen.
  4. Keine Handys im Lager während den Öffnungszeiten. Im Zelt darf telefoniert werden. Wenn möglich Klingeltöne abstellen oder eine dezente Melodie wählen.
  5. Im Lager herrscht während den Öffnungszeiten Rauchverbot!
  6. Grundsätzlich wollen wir Alkohol nicht verbieten. Wir dulden aber keine lallenden, betrunkenen Leute. Daher ist der Konsum dieser Getränke in Maßen zu halten. Nach Marktschluss feiern wir natürlich gerne mit euch.
  7. Alle Drogen wie Haschisch, Psychos und Sonstige sind im Lager verboten und führen zu sofortigem Ausschluss.
  8. Die Nachtruhe ist einzuhalten.
  9. Jeder hilft freiwillig beim Auf- und Abbau, beim Be- und Entladen der Autos und bei sonstigen anfallenden Arbeiten (Kochen, Abwasch, Holz, Müll etc.).
  10. Es sollte immer eine Person im Lager bleiben.
  11. Den Anweisungen von Ulf und Feodra ist Folge zu leisten. Wir sagen etwas nicht ohne Grund und meinen es bestimmt nicht böse.
  12. Den Anweisungen und Regeln der Veranstalter ist Folge zu leisten.
Wir möchten den Besuchern ein ansehnliches Bild unseres Lagers geben und einen guten Eindruck hinterlassen.
Daher sollten oben genannte Regeln selbstverständlich sein.